Startseite » Rasenschere Test 2017 – die besten Rasenscheren im Vergleich

Rasenschere Test 2017 – die besten Rasenscheren im Vergleich

gartenwegDer Trend der heutigen Zeit geht beim Wohnen immer mehr hinaus aus den Großstädten und zurück ins ländliche Gebiet. Einfamilien- oder Reihenhäuser mit einem kleinen bis mittelgroßen Garten sind gefragter denn je. Doch anstelle einer einzigen großen Rasenfläche werden in immer mehr heimischen Gärten verschiedene Beete für Kräuter oder auch Gemüse angelegt. Hinzu kommen vereinzelte schattenspendende Bäume und natürlich die den Garten begrenzenden Hecken.

Rasenmähen ist in solchen Gärten nicht mehr die einfache und stupide Arbeit wie sie es früher einmal war. Mit dem Rasenmäher bleiben entlang der Kanten zwischen Rasen und Terrasse, aber eben auch zwischen Rasen und Beeten, sowie rund um die Stämme von Bäumen immer widerspenstige Grasbüschel stehen. Diese werden am besten mit einer Rasenschere oder einem Rasentrimmer beseitigt. An dieser Stelle erfahren sie im Folgenden alles Wissenswerte zu den Rasenscheren.

Rasenscheren Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 12.12.2017

 Makita BUM168Z 18V Akku-Grasschere SoloGardena ComfortCut Accu-Grasschere 08893-20WOLF-Garten FINESSE 50 SET 7269000Bosch DIY Akku-Grasschere AGS 7,2 LIRyobi OGS1821 18V One Plus Akku-Gras- und StrauchscherePowerPlus POWXG2032 Akku Grasschere 7,2V Li-IonenBRAST LI-ION Akku 3in1 RasenschereRelaxdays Akku Gras- und StrauchschereGüde Akku-Gartenpflege-set GPS 3,6 V Li-Ion 95501Einhell Akku Gras und Strauchschere GC-CG 3,6 Li WT

Makita
BUM168Z 18V Akku-Grasschere Solo

Gardena
ComfortCut Accu-Grasschere 08893-20

WOLF-Garten
FINESSE 50 SET 7269000

Bosch
DIY Akku-Grasschere AGS 7,2 LI

Ryobi
OGS1821 18V One Plus Akku-Gras- und Strauchschere

PowerPlus
POWXG2032 Akku Grasschere 7,2V Li-Ionen

BRAST
LI-ION Akku 3in1 Rasenschere

Relaxdays
Akku Gras- und Strauchschere

Güde
Akku-Gartenpflege-set GPS 3,6 V Li-Ion 95501

Einhell
Akku Gras und Strauchschere GC-CG 3,6 Li WT

 Bewertung 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,8 1,9 2,1 2,2 2,3
Akkuspannung18 Volt7,2 Volt3,6 Volt7,2 Volt18 Volt7,2 Volt3,6 Volt3,6 Volt3,6 Volt3,6 Volt
Akkulaufzeitca. 2 Stunden1,5 Stunden50 Minuten80 Minutenbis 1,5 Stundenca. 40 minca. 35 Minutenca. 30 Minutenca. 40 Minuten60 Minuten
Akku-SystemLithium-IonenLi-IonLithium-IonenLithiumLithium-IonenLi-IonenLI-IONLithium-IonLi-IonLi-Ion
Schnittbreite16 cm8 cm60 mm und 80 mm8 cm8 cm55 mm80 mmca. 8 cm70 mm7 cm
beidseitig geschliffenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Anzeige Akku-LadestandGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
Abmesungen32,4 x 20 x 17 cm12,1 x 11 x 38,7 cmca. 12 x 10,5 x 36 cm33 x 15 x 11 cm7,4 x 11,9 x 40,8 cm30 x 13,4 x 10,4 cmca. 30 x 12 x 10 cmca. 28 x 12 x 9 cm31 x 30,4 x 11,8 cm8,3 x 12,3 x 29 cm
Gewicht1,5 kg898 g499 g750 g0,9kg bzw. 1,2kg1 kgca. 950gca. 1 Kg540 g499 g
Gewicht inkl. Verpackung1,7 kg1,4 Kg1,5 Kg1,4 Kg2 Kg1,6 Kg8 kgca. 1,8 Kg1,4 Kg1 Kg
Farbeblaugrünrot-gelbgrün-schwarzgelb-schwarzgelb-schwarzorangegrünblaurot
Vorteile
  • kraftvoll
  • saubere Schnitte
  • mit Schutzbügel
  • mit Messerschutz
  • Makita Akku-System
  • liegt gut in der Hand
  • Sehr gute Schneideigenschaften
  • Integrierte Laufräder
  • Abwinkelbarer Komfortgriff
  • Leistungsstarker Akku
  • auch für Heckenarbeiten
  • Sehr gute Griffergonomie
  • sehr gutes Schnittbild
  • Inkl. Kontur- und Strauchscherenmesser
  • mit Fingerschutzbügel
  • sehr handlich
  • beschichtete Messer
  • gute Handlichkeit
  • werkzeugloser Messerwechsel
  • ergonomischer Griff
  • ruhiger Lauf
  • Messerschutzhülle
  • inklusive Strauchschere
  • werkzeugloser Messerwechsel
  • angenehmes Arbeiten
  • gummierte Griffflächen
  • guter Schnitt
  • einfacher Messerwechsel
  • müheloses Arbeiten
  • keine Selbstentladung
  • mit Teleskopstiel
  • mit Laufrädern
  • präzisionsgeschliffene Schneidemesser
  • wenig Akkugewicht
  • günstiger Preis
  • Messer extra gehärtet
  • leicht zu handhaben
  • liegt gut in der Hand
  • niedriger Preis
  • ordentlicher Schnitt
  • langlebiger Akku
  • kompaktes Gerät
  • für leichte Schnittaufgaben
  • Sicherheitsschalter am Handgriff
Nachteile
  • keine
  • etwas lange Ladedauer
  • etwas schwache Leistung
  • Strauchblatt nicht enthalten
  • Akku und Ladegerät nicht im Lieferumfang enthalten
  • kein Frontschitt
  • Akkus fest verbaut
  • Messerwechsel etwas mühsam
  • Leistung etwas schwach
  • Schärfe lässt schnell nach
  • kurze Laufzeit
  • Werkzeugaufnahme nicht optimal
  • wenig Leistung
  • Messerwechsel friemelig
  • etwas klapprig
  • Schnitt nicht immer sauber
  • lange Ladezeit
Verarbeitung
Handhabung
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Zehn elektrische Rasen- bzw. Grasscheren von unterschiedlichen Herstellern wurden im großen Grasscheren Test 2017 miteinander verglichen. Die Ergebnisse fielen überraschen knapp und durchwegs positiv aus. Fünf der getesteten Scheren konnten mit der Note Sehr gut, die übrigen fünf immer noch mit der Note Gut ausgezeichnet werden. Die detaillierte Bewertung der Rasenscheren bezüglich Lieferung, Lieferumfang, Verpackung, den harten Fakten, Informatives zur Bedienung und vor allem das Abschneiden im großen Praxistest lesen Sie in den folgenden Beiträgen zu den einzelnen getesteten Produkten.

Was ist eine Rasenschere?

Eine Rasenschere ist das wohl einfachste Hilfsmittel, um einzelne, lästige Grashalme, aber auch stehengebliebene Grasbüsche, zu schneiden, die Rasenkanten zu trimmen und dünne Gebüsche einfach aber dennoch präzise in Form zu bringen.

Welche Arten von Rasenscheren gibt es?

handschereDie einfachste Variante einer Rasenschere ist die mechanische. Dabei handelt es sich um zwei geschliffene Klingen, welche mittels der angebrachten Griffe auf und zugeklappt werden können, und so – wie eine einfache Haushaltsschere – Dinge durchtrennen können. Die Klingen sind größer, aber auch schärfer als bei den erwähnten Haushaltsscheren, die Griffe für einen Außeneinsatz konzipiert, und daher aus Hartplastik gefertigt.

Die meisten mechanischen Rasenscheren besitzen eine einfache Verriegelung für die sichere Aufbewahrung. Ein großer Vorteil dieser Art der Rasenschere sind natürlich die günstigen Anschaffungskosten. Die günstigsten Exemplare können bereits für unter 10 Euro erworben werden. Da sie ohne Stromkabel auskommen, und auch keinen Akku besitzen, welcher aufgeladen werden muss, sind die mechanischen Rasenscheren immer und überall einsatzbereit, und können einfach und problemlos überall hin mitgenommen werden. Bei längeren Rasenkanten, oder etwas dickerem zu schneidenden Material, wird die Arbeit jedoch sehr schnell anstrengend und ermüdend.

Genau bei diesem anstrengenden Arbeitsprozess kommen die elektrischen Rasenscheren ins Spiel. In wenigen Fällen mittels Kabel direkt mit der Steckdose verbunden, meist jedoch mittels Akku, wird hier mittels Elektrizität ein Scherenaufsatz schnell hin und her bewegt. Die geschliffenen Messerspitzen können so einfach und ohne großen Kraftaufwand Grashalme, aber auch dickere Unkrautstränge oder kleine Ästchen durchtrennen. Genauso wie das einfache, wenig ermüdende Arbeiten als großer Vorteil auf der Hand liegt, sind die Nachteile klar ersichtlich:

Bei den elektrischen, akkubetriebenen Rasenscheren muss der Akku vor Beginn der Arbeit natürlich erst aufgeladen werden. Gerade bei älteren Modellen ist dies oft sehr ärgerlich und umständlich, da der Akku im Laufe der Herbst- und Wintermonate, in welchen die Schere im Gartenschuppen unbeachtet überwintert hat, sich entladen hat. Neuere Modelle verwenden hingegen durchgängig leistungsstarke Lithium Ionen Akkus, deren großer Pluspunkt darin liegt, dass sie über die Zeit hinweg nicht entladen, und dementsprechend auch nach einer längeren Phase der Nichtverwendung einsatzbereit sind.

Die Anschaffungskosten liegen natürlich deutlich höher, als bei einer mechanischen Rasenschere. Die einfachsten Billigprodukte können zwar bereits um 25 Euro erworben werden, für die besten und qualitativ hochwertigsten Scheren ist der Preis nach oben jedoch kaum begrenzt.

Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, in welchem Rahmen sich die unterschiedlichen elektrischen Rasenscheren bewegen, wurden Produkte von zehn unterschiedlichen Herstellern getestet und miteinander verglichen.

Wie funktioniert eine elektrische Rasenschere?

Die Funktionsweise von elektrischen Rasenscheren ist grundsätzlich bei sämtlichen Herstellern sehr ähnlich. Ein Lithium Ionen Akku – dieser kann im Gerät integriert oder einsetzbar sein – sorgt für die Stromversorgung, und muss dementsprechend vor der Verwendung aufgeladen werden.

07-6-BRAST-LI-ION-Akku-3in1-RasenschereDie Aufladezeit variiert je nach Akkukapazität, aber auch je nach Hersteller deutlich. Auch ob das passende Ladegerät mit einer Schnelllade-Funktion ausgestattet ist oder nicht kann für erhebliche Unterschiede in der Dauer des Aufladens sorgen. Zusammengefasst kann man jedoch sagen dass die durchschnittliche Dauer, um den Akku einer Rasenschere vollständig aufgeladen zu haben, zwischen zwei und fünf Stunden liegt.

Elektrische Rasenscheren können meist mit unterschiedlichen Scherenaufsätzen betrieben werden. Dabei kann es sich einerseits um Rasenscheren Aufsätze mit einer unterschiedlichen Schnittbreite handeln, andererseits unterstützen auch fast alle Hersteller die Möglichkeit, einen Heckenscheren Aufsatz auf das Kerngerät zu montieren, um so eine weitere Verwendungsmöglichkeit zu bieten. Die Aufsätze können bei fast allen Produkten sehr einfach, und vor allem ohne die Verwendung von zusätzlichem Werkzeug, binnen weniger Minuten gewechselt werden.

Der Betrieb der Rasenscheren ist ebenfalls bei den meisten Produkten sehr ähnlich. Nur einzelne Anbieter weichen etwas von der Masse ab. Details hierzu finden sie natürlich in den ausführlichen Produktberichten zu den einzelnen getesteten Produkten unseres großen Rasenscheren Tests 2016.

Generell weisen alle der getesteten Rasenscheren einen Sicherheitsschalter auf, damit das Gerät nicht unbeabsichtigt gestartet werden kann. Dieser muss betätigt werden, damit dann gleichzeitig der Power Knopf gedrückt werden kann, um das Gerät zu starten. Meist muss dieser Powerknopf während der kompletten Bedienungszeit gehalten werden.

03-4-WOLF-Garten-FINESSE-50-SET-7269000Einzelne Geräte besitzen die Funktion, diesen zu verriegeln, um so den Druck vom Knopf nehmen zu können. Lässt man den Knopf los, bzw. falls dieser verriegelt war: lässt man den Griff los, so schaltet sich die Rasenschere automatisch aus. Dies dient zur höheren Sicherheit. Es kann so nie vorkommen, dass ein laufendes Gerät im Rasen liegen bleibt, und herumlaufende Kinder oder auch Tiere sich daran verletzen können.

Ist die Rasenschere in Betrieb, so kann dank der scharf geschliffenen Messeraufsätze Gras, Unkraut und kleinere Büsche geschnitten werden. Meist sind zwei Messer übereinander montiert, welche in entgegengesetzte Richtungen vibrieren, und so für ein konstantes „Auf und Zu“ der „Scheren“ sorgen. Dadurch wird gewährleistet, dass das Gras sauber geschnitten wird, und das daraus resultierende Schnittbild einheitlich und präzise ist.

Es sollte jedoch dabei darauf geachtet werden, die Grasschere nicht zu schnell und ruckartig zu bewegen, sondern möglichst ruhig und gleichmäßig über das Gras zu gleiten. Nur so können die Messer ihre Arbeit perfekt verrichten. Ansonsten kann es durchaus vorkommen, dass das Gras nicht geschnitten sondern zwischen den einzelnen Klingen „eingeklemmt“ und durch die hektischen Bewegungen aus dem Boden gerissen oder nur abgeknickt und gequetscht wird.

Vorteile & Anwendungsbereiche elektrischer Rasenscheren:

schlossparkSelbst Rasenscheren ohne einen zusätzlichen Aufsatz zur Verwendung als Heckenschere haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die am häufigsten vorkommende Anwendung ist mit Sicherheit das Trimmen von Rasenkanten. Nach dem Mähen des Rasens mit einem herkömmlichen Rasenmäher, bleiben zumeist entlang der Kanten (sei es entlang der Terrasse, oder auch entlang von Begrenzungen von Blumen- oder Gemüsebeeten, rund um die Stämme von Bäumen aber auch entlang von Hecken) einzelne Grashalme und Grasbüschel stehen, da man mit dem Rasenmäher nie so dicht an die Kanten herankommt. Mit einer Rasenschere werden diese einfach und schnell geschnitten, und der Garten schaut im Nu um vieles ordentlicher und gepflegter aus.

Doch auch lichtere Hecken mit nicht allzu dicken Ästchen, sowie Ziersträucher und kleine Bäumchen können mit einer elektrischen Rasenschere gestutzt werden. Hier ist jedoch zu beachten, dass die Scheren deutlich schneller stumpf werden, je härter und stabiler das Material ist welches damit geschnitten wird. Sollten Sie größere Heckenbereiche in ihrem Garten besitzen, welche sie stutzen wollen, jedoch kein eigenes Gerät sondern eine Rasenschere bzw. ein Kombigerät dazu verwenden, so sollten Sie in der Auswahl der passenden Schere auch Wert darauf legen, ob eine Kombination mit einem Heckenscheren Aufsatz möglich ist, und welche Leistung dieser liefert. Mehr hierzu finden Sie natürlich auch in den ausführlichen Produktberichten zu den einzelnen Geräten.

So haben wir die elektrischen Rasenscheren getestet:

Das wichtigste Kriterium bei einer elektrischen Rasenschere soll natürlich das gelieferte Ergebnis sein. Doch dieses hängt von vielen kleinen Punkten ab. In dem großen Rasenscheren Test 2017 wurden all diese Punkte und noch viel mehr berücksichtigt.

Die einzelnen Kriterien bzw. Testbereiche im Überblick:

Lieferung und Verpackung

Hierbei wurde Wert darauf gelegt, darzulegen, welche Komponenten in der Lieferung enthalten sind, damit man sich ein vollständiges Bild von dem getesteten Produkt und dessen Zubehör machen kann. Nichts ärgerlicher als eine elektrische Rasenschere zu erwerben, nur um Zuhause festzustellen, dass kein Akku inkludiert ist, und man nicht mit der Arbeit loslegen kann.

Daten und Fakten zum Gerät

03-WOLF-Garten-FINESSE-50-SET-7269000Hier wurden die harten Zahlen aufgelistet und miteinander verglichen. Neben dem Preis, welcher natürlich ein wesentlicher Faktor ist, wurden unter anderem das Gewicht, die Größe, technische Maße zu den verschiedenen Scherenaufsätzen aber auch Details zu Akkukapazität und -laufzeit betrachtet. Größe und Gewicht sind bei elektrischen Rasenscheren für eine unterschiedlich einfache – oder eben auch nicht – Handhabung verantwortlich. Die Scherenaufsätze können aus unterschiedlichem Material gefertigt sein, sind aber vor allem in unterschiedlichen Größen erhältlich. Dies wirkt sich direkt auf die Effizienz der Arbeit aus. Bei den Akkus ist es vor allem sehr interessant zu wissen, wie lange dieser im Einsatz hält, jedoch auch, wie lange es dauert, bis dieser wieder vollständig aufgeladen und einsatzbereit ist.

Das nötige, aber auch das optionale, Zubehör:

Welches Zubehör kann mit der getesteten elektrischen Rasenschere verwendet werden? Hierbei wurde das Hauptaugenmerk auf Ersatzteile, sowie auf Markenzubehör desselben Herstellers gelegt. Dieses wird detailliert beschrieben und sämtliche nötigen Informationen, wie beispielsweise der Preis, angegeben.

Die Inbetriebnahme, sowie die Bedienung:

In diesen beiden Punkten werden die elektrischen Rasenscheren darauf getestet, wie einfach und schnell sie in Betrieb genommen werden können, sowie auf welche Punkte bei der Bedienung Rücksicht genommen werden müssen.

In unserem Praxistest:

Der große Praxistest soll das Produkt nun auch im tatsächlichen Einsatz auf Herz und Nieren prüfen. Wesentliche Kriterien, auf welche im Test wert gelegt wurden sind:

  • Bedienung: Wie leicht ist das Gerät tatsächlich zu bedienen? Gibt es Punkte auf welche besondere Rücksicht genommen werden muss?
  • Handlichkeit: Wie einfach ist die elektrische Rasenschere handzuhaben? Können unzugängliche Winkel und Ecken einfach erreicht werden? Wie Schwer liegt das Gerät in der Hand, und wie groß sind die durch die Verwendung bedingten Ermüdungserscheinungen?
  • Akku Leistung: Ist die nötige Dauer zum Aufladen des Akkus wie vom Hersteller angegeben? Wie lange hält der Akku im Einsatz tatsächlich durch? Verringert sich die Motorleistung mit abnehmendem Akkustand?
  • Motorleistung: Wie stark ist das Gerät tatsächlich? Wie leicht werden dickere Unkrautstränge oder kleinere Äste mit der elektrischen Rasenschere geschnitten?
  • Schnittbild: Wie sauber wird das Gras geschnitten? Werden die Halme teilweise gequetscht oder ausgerissen anstatt dass sie geschnitten werden? Wird das Gras gleichmäßig auf der gleichen Höhe, und in der gesamten Breite geschnitten? Wie sauber und sorgfältig sieht das komplette Ergebnis aus?
  • Zubehör: Ist das erhältliche Zubehör einfach zu verwenden und zu montieren? Ist das Zubehör eine tatsächliche Bereicherung und Vereinfachung bei der Arbeit? Wie sieht das Ergebnis mit Verwendung von Zubehör aus?
  • Lautstärke: Wie laut ist die elektrische Rasenschere? Ist eine Verwendung von Ohrenschützern zu empfehlen?
  • Abnutzungserscheinungen: Wie schnell werden die Klingen der Scherenaufsätze stumpf? Ist es möglich diese einfach zu schärfen, bzw. auszuwechseln, falls sie stumpf geworden sind?

Um all diese Kriterien kurz und bündig zusammenzufassen, und Ihnen so einen schnellen Überblick zu verschaffen, wurden am Ende des Testes sämtliche Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Worauf muss ich beim Kauf einer elektrischen Rasenschere achten?

Beim Kauf einer elektrischen Rasenschere müssen Sie auf die verschiedensten Dinge achten. Zu Allererst gilt es zu klären, für welchen Verwendungszweck Sie die Anschaffung eines solchen Gerätes planen. Wollen sie nur schnell die nach dem Rasenmähen übrig gebliebenen einzelnen Grashalme schneiden, damit ihr Rasen auch entlang der Kanten ein gutes Bild macht, so wird für Sie ein anderes Gerät geeignet bzw. empfehlenswert sein, als wenn in Ihrem Garten viele Einfassungen und Einzäunungen für Beete oder aber auch viele Bäume vorhanden sind.

02-2-Gardena-ComfortCut-Accu-Grasschere-08893-20Nicht nur muss die Laufzeit der elektrischen Rasenschere deutlich länger ausfallen, diese muss auch besser in unzugängliche Ecken und Winkel reichen als im ersten Beispiel. Falls auch noch Hecken in ihrem Garten vorhanden sind, welche auch gelegentlich gestutzt werden sollten, so empfiehlt sich die Anschaffung eines Kombigerätes, welches auch als Heckenschere verwendet werden kann.

Haben Sie sich eine Vorstellung gemacht, wofür sie die elektrische Rasenschere verwenden wollen, können Sie daraus schlussfolgern, wie lange in etwa der Akku halten soll, und welches Zubehör für sie relevant und interessant ist.

Lesen Sie nun am besten die ausführlichen Produktberichte unseres großen Rasenscherentests 2017, um herauszufinden, welche der getesteten Geräte für Sie in Frage kommen könnten.

Sie werden feststellen, dass meist mehrere der verglichenen elektrischen Rasenscheren für ähnliche Verwendungszwecke und Einsatzgebiete verwendet werden können. Die schlussendliche Auswahl liegt oft im Detail.

Ist es Ihnen wichtiger, dass das Gerät leise arbeitet, oder soll der Akku möglichst schnell wieder aufgeladen sein?

Wie wichtig ist Ihnen eine ausgezeichnete Motoren Leistung?

Müssen auch dickere Äste und ähnliches geschnitten werden? Sind Sie bereit für hohe Qualität etwas mehr zu zahlen, oder soll die elektrische Rasenschere möglichst billig sein, da sie ohnehin nur sporadisch eingesetzt werden wird? Auch die Größe und das Gewicht kann eine Rolle bei der Entscheidung spielen. Werden sie täglich mehrere Stunden mit dem Gerät arbeiten, so werden ein niedriges Gewicht und ein damit kräfteschonenderer Umgang für Sie von Vorteil sein.

Zu guter Letzt kann natürlich auch noch die Marke selbst der ausschlaggebenden Punkt sein. Besitzen sie bereits mehrere Geräte eines bestimmten Herstellers, und könnten von diesen beispielsweise den Akku für die neu anzuschaffende Rasenschere verwenden, so können sie sich so oft viel Geld sparen, und damit für ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich mit ansonsten gleichwertigen Produkten sorgen.

Auf all diese Punkte wird unter anderem in den ausführlichen Produktberichten der einzelnen getesteten Rasenscheren eingegangen. Am Ende jedes Berichtes finden sie sämtliche Vor- und Nachteile zusammengefasst, und ein kurzes Fazit zu dem Produkt.

Wir hoffen, ihnen so möglichst alle relevanten Informationen, auf welche Sie beim Kauf einer elektrischen Rasenschere achten müssen, kurz und übersichtlich präsentieren zu können, um Ihnen so bei Ihrer Entscheidung hilfreich zur Seite zu stehen.

Kurzinformationen zu den führenden Herstellern von elektrischen Rasenscheren:

Makita:

  • Makita
  • Gardena
  • Wolf – Garten
  • Bosch Power Tools
  • Ryobi
  • Güde
  • Einhell
Bei Makita handelt es sich um ein japanisches Unternehmen, welches sich auf die Produktion von Elektrowerkzeugen für Heimwerker, aber auch für die Nutzung im Garten, spezialisiert hat. Makita steht für Produkte allerhöchster Qualität. Erwähnenswert sind die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Makita Geräte untereinander. Generell können die Akkus für fast sämtliche akkubetriebenen Makita Geräte verwendet werden, und untereinander ausgetauscht werden. Auch kann das meiste Zubehör für unterschiedlichste Geräte verwendet werden. Makita besitzt auch einen eigenen Produktionsstandort in Deutschland, wodurch lange Lieferwege erspart bleiben und die Umwelt geschont wird.
Das deutsche Unternehmen ist seit 2006 der schwedischen Husqvarna Gruppe unterstellt. Das Kerngeschäft von Gardena ist die Produktion und der Vertrieb von Gartengeräten, sowie Produkten welche zu Gartenarbeiten hergenommen werden können. Durch diese Konzentration auf den Geschäftsbereich der Outdoor- und Gartenwerkzeuge kann zu Recht eine gewisse Kompetenz und eine dementsprechende Qualität erwartet werden. Gardena liefert hohe Qualität zu einem angemessenen Preis, und ist daher nicht umsonst der Marktführer im europäischen Markt für Gartengeräte.
Wolf – Garten ist ebenfalls ein Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von Gartengeräten spezialisiert hat. Zusätzlich vertreiben sie auch Düngemittel und Rasensaatgut. Wolf – Garten, ursprünglich ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Betzdorf, ist seit 2009 der amerikanischen MTD Gruppe unterstellt, einem der weltweit größten Hersteller von motorbetriebenen Gartengeräten.
Bosch Power Tools ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Leinfelden – Echterdingen. Laut eigenen Angaben ist Bosch Power Tools der Weltmarktführer im Bereich der Elektrowerkzeuge. Bosch Power Tools stellt jedoch nur einen Zweig der Robert Bosch GmbH dar, welche unter anderem auch als Automobilzulieferer tätig ist und Geräte für die Gebäudetechnik oder die industrialisierte automatisierte Verpackungstechnik herstellt.

Neben Bosch werden durch Bosch Power Tools noch weitere Marken wie beispielsweise Dremel oder Hawera vertrieben.

Nennenswert ist die farbliche Unterscheidung der Bosch Geräte. Blau signalisiert einen gedachten Einsatz im gewerblichen Bereich, grün hingegen werden die Geräte für Heimwerker gekennzeichnet.

Ryobis Kernkompetenz liegt in der Herstellung von Alu Druckgussteilen und Halbfertig – Fabrikanten. Diese werden in den unterschiedlichsten Industriezweigen verwendet. Auch werden aus diesen Teilen fertige Produkte, wie beispielsweise Elektro- und Gartenwerkzeuge, gefertigt.

Die Japanische Firma vertreibt ihre Produkte in weiten Teilen der Welt, unter anderem auch in Deutschland.

Güde ist ein deutsches Unternehmen, welches Elektrowerkzeuge, aber auch Werkzeuge und Maschinen für Holz- und Metallbearbeitung herstellt. Das noch verhältnismäßig unbekannte Unternehmen, beliefert direkt über 5000 Fachhändler und Baumärkte. Die Produkte können jedoch auch über das Internet und den Versandhandel einfach und bequem von Zuhause aus erworben werden.
Die Einhell Germany AG ist ein deutsches Unternehmen. Der Firmensitz liegt in Landau an der Isar. Das Hauptgeschäft wird durch die Fertigung und den Vertrieb von Werkzeugen, allen voran Elektro- und Gartengeräte, erzielt. Der Großteil der Produktion ist in Werken in Asien, aber auch in Spanien ausgegliedert. Grundsätzlich bietet Einhell äußerst hohe Qualität, überrascht jedoch oft damit, in bestimmten Sparten mehrere Produkte für die gleiche Nutzung, in unterschiedlichen Preiskategorien anzubieten.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine elektrische Rasenschere am besten ein?

Grundsätzlich ist zu sagen, dass sie Ihre elektrische Rasenschere sowohl über das Internet, als auch über den Fachhandel erwerben können. Im Folgenden möchten wir kurz auf die Vor- und Nachteile der beiden Optionen eingehen:

notebookDer große Vorteil des Fachhandels liegt mit Bestimmtheit in der Möglichkeit sich individuell beraten zu lassen. Leider sind jedoch die Verkäufer nicht immer mit sämtlichen angebotenen Geräten vertraut, und die einzelnen Fachhändler bieten auch nie sämtliche Hersteller zum Verkauf an. Auch wenn sie prinzipiell eine gute und kompetente Beratung bekommen, so werden Ihnen dennoch immer einige Aspekte und Möglichkeiten entgehen, wenn sie sich einzig und alleine auf die Beratung im Fachhandel verlassen.

Im Internet hingegen finden sie innerhalb kürzester Zeit einfach und unkompliziert sämtliche notwendigen Informationen zu einem bestimmten Thema. Bezüglich der elektrischen Rasenscheren haben wir für Sie bereits alles Notwendige zusammengestellt. Unser großer Rasenscheren Test 2017, bei welchem zehn elektrische Rasenscheren getestet und miteinander verglichen wurden, liefert Ihnen sämtliche wissenswerten Informationen zu den einzelnen Produkten.

Ein weiteres wesentliches Entscheidungskriterium stellt der Preis dar. Im Fachhandel kosten oft dieselben Geräte um einen erheblichen Anteil mehr, als im Internet bei den großen Versandhäusern. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Fachhandel oft schlechtere Konditionen im Einkauf erhält, als die größeren Versandhäuser, und dies an seine Kunden weiter verrechnen muss.

Nicht vergessen sollte auch der Punkt der Lieferung, bzw. der Besorgung und Abholung werden. Bei einem Fachhändler können sie im Normalfall das Gerät sofort mitnehmen und bereits am selben Tag verwenden, während sie beim Erwerb über ein Internet Versandhaus mindestens ein bis zwei Tage, oft sogar noch deutlich länger, warten müssen. Dafür sparen Sie sich den oftmals schwierigen Weg in die nächste Stadt zu dem Fachhändler Ihres Vertrauens, und können Ihren Einkauf einfach und bequem vom Sofa aus erledigen, ohne gemeinsam mit dutzenden anderen Menschen in den Stress von Abverkäufen oder ähnlichem zu geraten.

Im Falle eines defekt gelieferten Gerätes, können sie das Produkt im Fachhandel natürlich äußerst einfach zurückgeben. Doch auch beim Internet Versandhandel stellt dies keine Probleme dar, sämtliche großen Versandhäuser sind auf Retouren, aber auch auf sehr schnelle Garantie Abwicklung bei defekten Geräten, eingestellt. Auch wenn sie mit ihrem Gerät wider Erwarten nicht zufrieden sind, bieten die Versandhäuser durchwegs eine Möglichkeit zur kostenfreien Rückgabe an.

Sollten sie ihre elektrische Rasenschere dringend benötigen, da sie am besten heute noch Ihren Garten in Form bringen wollen, so ist wohl die Schnelligkeit des Fachhandels zu empfehlen. Doch vor allem, wenn sie sich genau informieren, welche elektrische Rasenschere sie erwerben wollen, und sich dementsprechend auch eine gewisse Zeit zum Erwerb dieses Gerätes zugestehen, haben sie hierzu im Internet die besten Möglichkeiten. Sie können vergleichen welches Produkt sie benötigen, und vor allem können sie vergleichen, wo sie dieses am günstigsten erwerben können. Wir empfehlen daher die Nutzung von Versandhäusern wie beispielsweise www.amazon.de.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der (elektrischen) Rasenschere:

Bereits lange bevor die ersten Rasenmäher auf den Markt kamen wurden Grünflächen mit Scheren geschnitten, welche vor allem in unzugänglicheren Gebieten die Sichel ablösten. Natürlich handelte es sich hierbei noch nicht um elektrische Rasenscheren, sondern um einfache, mechanische Scheren, welche wir aus dem Alltag kennen.

senseGroße zu schneidende Flächen sorgten dann für die Erfindung von Rasenmähern. Zuerst wurde das Schneidwerk mechanisch durch die Bewegung betrieben, in Folge wurde auch dies erleichtert, und der Rasenmäher elektrisch oder durch Benzin / Diesel betrieben. Da die Rasenmäher jedoch nie dermaßen präzise an den Rändern der Fläche schneiden, und sich auch vor allem in unebenen und unzugänglicherem Gelände sehr schwer tun, ist grundsätzlich immer die Notwendigkeit gegeben, mit zusätzlichen Geräten nachzuarbeiten.

Auch hier ist, bzw. war, die mechanische Gartenschere sicherlich die erste Wahl. Schnell wurde jedoch auch in diesem Anwendungsgebiet die Bequemlichkeit gefördert, und elektrische Geräte kamen auf den Markt. Früher war vor allem der Rasentrimmer sehr weit verbreitet. Dieser punktet durch ein angenehmes Arbeiten in aufrechter Position. Das Gras wird hier in einem bestimmten Schnittradius durch umherwirbelnde Klingen, oder vor allem früher sehr häufig, durch umherwirbelnde Drähte, geschnitten. Die Rasentrimmer überzeugen zwar durch ihre Effizienz, sind jedoch gerade im Einsatz rund um Büsche und Bäume sehr schwierig handzuhaben. Zu wenig präzise ist die Arbeit mit diesen Geräten, und leicht kann dabei der kostbare und geliebte Baum oder Busch beschädigt werden.

Für genau solche Einsätze wurden als Alternative die elektrischen Rasenscheren entwickelt. Bequemes Arbeiten ohne großen Kraftaufwand, kombiniert mit einer perfekten Kontrolle darüber wie dicht an den heiklen Stellen man schneidet, und vor allem der Tatsache, dass man das Gerät auch parallel entlang dieser Stellen führen kann, und nicht direkt mit den scharfen Klingen darauf zu fahren muss, sorgten dazu, dass sich auch die elektrischen Rasenscheren in den heimischen Gärten inzwischen weit verbreitet haben.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die elektrische Rasenschere:

Elektrische Rasenscheren sind in den unterschiedlichsten Ausführungen, und daher auch in den unterschiedlichsten Größen, Gewichten und Ausformungen erhältlich. Sämtliche Details zu den zehn besten am Markt erhältlichen Rasenscheren erhalten sie in dem ausführlichen großen Rasenscherentest 2017.

Im Durchschnitt weisen die elektrischen Rasenscheren eine Größe von in etwa 30 bis 40 cm auf. Natürlich fallen einzelne Exemplare sowohl nach unten, als auch nach oben, aus diesem Rahmen heraus. Ähnlich verhält es sich bei dem Gewicht. Durchschnittlich besitzen die Grasscheren inkl. des Messeraufsatzes sowie des Akkus ein Gewicht zwischen 750 und 1200 Gramm. Mehrere der getesteten Produkte konnten durch ein geringeres Gewicht, welches um die 500 bis 600 Gramm lag überzeugen. Einzelne Geräte wiesen zwar ein deutlich höheres Gewicht von bis zu 2 Kilogramm auf, konnten jedoch dieses durch gutes und hochqualitatives Material, einem extrem leistungsfähigen Akku und auffällig guter Motorleistung begründen.

rasen3Bei der Leistung, Kapazität und der Ladedauer von den Lithium Ionen Akkus treten im Vergleich der einzelnen Geräte teils große Unterschiede auf. Bei einer Ladezeit zwischen 2 und 5 Stunden beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer der getesteten elektrischen Rasenscheren zwischen 30 Minuten und bis zu über zwei Stunden. Dementsprechend ist hier vor allem auf das Verhältnis zwischen Lade- und Nutzungsdauer zu achten.

Bei der Schnittbreite der Messer der Rasenschere liegt das gängige Maß bei 8 cm. Manche Geräte, vor allem jene in den billigeren Varianten, weisen eine geringere Schnittbreite von 6 bis 7 cm auf. Ein einziges Gerät, der Vergleichs-Testsieger – die Makita Akku-Grasschere 18 V DUM168Z – kann mit einer deutlich größeren Schnittbreite, nämlich 16 cm und damit sogar dem Doppeltem des Durchschnittes, punkten.

Nicht zu vergessen ist natürlich der Kostenfaktor. Die billigsten der getesteten elektrischen Rasenscheren liegen bei 25 Euro. Der Preis nach oben ist schwerer präzise festzumachen. Oft werden Geräte ohne Akkus geliefert, bzw. ist auch das beiliegende Zubehör nicht vergleichbar. Die teuersten Kerngeräte jedoch liegen bei in etwa 100 Euro (ohne Zubehör und ohne Akku).

elektrische Rasenschere vs. Rasentrimmer:

Die Diskussionen ob Rasenschere oder Rasentrimmer das bessere, effizientere oder einfach auch nur geeignetere Mittel darstellen, einen Garten in die perfekte Form zu bringen, werden wohl niemals enden. Beide Seiten besitzen überzeugte Befürworter, und beide Geräte besitzen ihre überzeugenden Vor- aber auch Nachteile.

fadenschneider-1Der Rasentrimmer ist mit Sicherheit in Bezug auf die Leistungsfähigkeit überlegen. Da die rotierenden Messer bzw. Drähte durch eine Ummantelung geschützt sind, ist es jedoch so gut wie unmöglich damit gezielt andere Dinge außer Rasen zu trimmen, wodurch die größere Leistung eigentlich auch nicht wirklich notwendig ist. Entfällt die Ummantelung ist zwar auch ein Trimmen von größeren Rasen- oder Wiesenflächen möglich, jedoch kaum mehr ein sorgfältiges Trimmen von Rasenkanten, da die Ungenauigkeit zu groß wird.

Ein weiterer Punkt welcher zumeist positiv für die Verwendung von Rasentrimmern herangezogen wird, ist das bequeme aufrechte Arbeiten. Doch auch für die meisten elektrischen Rasenscheren gibt es inzwischen die Möglichkeit, einen Teleskopstiel anzubringen, um so nicht mehr mühsam im Knien arbeiten zu müssen.

Die Präzision der Arbeit hingegen ist jedenfalls ein Punkt der zu Gunsten der Rasenscheren ausfällt. Mit einem Trimmer muss man sehr viel Erfahrung aufbringen, um einigermaßen gerade und saubere Rasenkanten zu bekommen. Ist der Trimmer dann auch nicht ausreichend ummantelt, so kann es auch sehr leicht passieren, dass ein Baum beschädigt wird, oder eine prächtige Blume unbeabsichtigter Weise dem Rasentrimmer zu Opfer fällt.

Eine Rasenschere jedoch kann einfach, parallel der Rasenkante geführt werden, und schneidet immer sauber und präzise in einer festgelegten Schnittbreite. Einzelne Produkte überzeugen auch durch die Möglichkeit Räder anzubringen, wodurch auch die Schnitthöhe ganz klar und einheitlich festgelegt wird, und zusätzlich ein schlangenlinienförmiges Schwanken und Abweichen von den Rasenkanten um einiges unwahrscheinlicher wird.

Natürlich gibt es einzelne Bereiche, in welchen die Verwendung eines Rasentrimmers durchaus zu bevorzugen ist. Gerade um unebene, vor allem auch sehr steile, größere Rasen- und Wiesenflächen zu mähen, bietet sich ein Rasentrimmer – oder auch eine elektrische Motorsense – an. Doch für den Gebrauch durch den durchschnittlichen Hobbygärtner, vor allem für das Trimmen von Rasenkanten, ist wohl die Nutzung einer elektrischen Gartenschere zu bevorzugen.

FAQ

golfWozu verwende ich eine elektrische Rasenschere?

Elektrische Rasenscheren werden zum einfachen und gleichmäßigen Trimmen von Rasenkanten verwendet. Auch kleinere Ziersträucher und Heckenbüsche können damit gestutzt werden.

Was kostet mich die Anschaffung einer elektrischen Rasenschere?

Die günstigsten elektrischen Rasenscheren können bereits um 25 Euro erworben werden. Nach oben hin sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Welche elektrische Rasenschere soll ich mir kaufen?

Wir empfehlen hierzu den ausführlichen großen Rasenscherentest 2016, bei welchem zehn Geräte unterschiedlicher Hersteller auf Herz und Nieren getestet und miteinander verglichen wurden

Wo kann ich eine elektrische Rasenschere kaufen?

Grundsätzlich können elektrische Rasenscheren sowohl im Fachhandel als auch im Internet erworben werden. Wir empfehlen jedoch die günstigere Variante mittels Internet, auf Handelsplattformen wie beispielsweise www.amazon.de. Mehr hierzu bei dem detaillierten Absatz „Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine elektrische Rasenschere am besten ein?“

Kann ich eine elektrische Rasenschere auch als Heckenschere verwenden?

02-3-Gardena-ComfortCut-Accu-Grasschere-08893-20Im begrenzten Ausmaß: Ja. Dickere Äste jedoch können mit einer Rasenschere nicht geschnitten werden. Auch werden die Klingen deutlich schneller stumpf, als bei einer ausschließlichen Verwendung als Rasenschere. Wir empfehlen den zusätzlichen Erwerb eines Aufsatzes zur Verwendung als Heckenschere. (Hierzu siehe auch den detaillierten Absatz: „Nützliches Zubehör“)

Welches sonstige Zubehör gibt es für elektrische Rasenscheren?

Siehe dazu den detaillierten Absatz: „Nützliches Zubehör“

Kann ich eine elektrische Rasenschere auch anstelle eines Rasenmähers verwenden um die komplette Rasenfläche zu mähen?

Prinzipiell können Sie das machen. Der Zeitaufwand hierzu ist jedoch aufgrund der vergleichsweise sehr niedrigen Schnittbreite der Rasenschere äußerst hoch. Wir empfehlen den Rasen mit einem herkömmlichen Rasenmäher zu mähen, und nur die Rasenkanten sowie unzugängliches Gelände mit einer elektrischen Rasenschere zu bearbeiten.

Wie lagere ich am besten meine elektrische Rasenschere?

Manche Hersteller liefern ihre Geräte im praktischen Metallkoffer aus. Andere werden im robusten Karton geliefert. Beide Varianten eignen sich gut, um ihr Gerät zu lagern. Um die Klingen möglichst sicher zu verwahren und die Schärfe möglichst lange aufrecht zu erhalten, legen fast alle Hersteller eigene Schutzhüllen bei.

Nützliches Zubehör

Um die Einsatzmöglichkeiten von elektrischen Rasenscheren noch vielfältiger zu machen, aber auch um die Arbeit möglichst angenehm und gesundheitsschonend zu machen, gibt es allerlei nützliches Zubehör.

akku-1Jede der getesteten elektrischen Rasenscheren ist mit einem Akku ausgestattet. In einigen Fällen ist dieser im Gerät integriert, und kann daher nicht ausgewechselt werden. In den übrigen Fällen jedoch, ist der Akku separat einzusetzen. Meist wird dann das Gerät ohne den Akku geliefert, da oft viele verschiedene Geräte eines einzelnen Herstellers mit den gleichen Akkus betrieben werden können. Hier bietet es sich an, möglichst alle Geräte von demselben Hersteller zu erwerben, um so die Akkus möglichst oft verwenden zu können, und somit die Anschaffungskosten für weitere Akkus zu sparen. Achten sie daher beim Kauf einer elektrischen Rasenschere unbedingt darauf, ob ein passender Akku und das dazugehörige Ladegerät im Lieferumfang inbegriffen sind, und darauf ob sie eventuell bereits einen passenden Akku besitzen.

08-Relaxdays-Akku-Gras-und-StrauchschereAufsätze zum Wechseln: Bei der Mehrheit der Hersteller ist es möglich, die Rasenmesseraufsätze zu wechseln, bzw. auch andere Aufsätze, zur Verwendung als Heckenschere zu montieren. Diese Aufsätze können meist als Ersatzteile erworben werden. Dies ist vor allem dann sehr nützlich, wenn das Gerät sehr oft und viel verwendet wird, und die Messer dementsprechend stumpf geworden sind. Um das bestmögliche Schnittresultat zu erzielen kann es daher von Nöten sein, die Messer regelmäßig zu tauschen.

Pflegesprays: Einzelne Hersteller bieten auch Pflegesprays für die Klingen an. Diese dienen als Unterstützung zur sorgfältigen Pflege der Scherenaufsätze. Schmutz kann so einfach entfernt werden. Weiters wird verhindert, dass sich Rost ansetzen kann. Es wird empfohlen, vor allem vor längeren Phasen, in welchen das Werkzeug nicht verwendet wird, dieses zu pflegen. Dadurch bleiben die Klingen deutlich länger scharf und müssen seltener ausgewechselt werden. Im Gegensatz zu sonstigem Zubehör können natürlich Pflegesprays jeglicher Anbieter verwendet werden.

Teleskop Stiel: Um mit einer elektrischen Rasenschere einfach und bequem in aufrechter Haltung arbeiten zu können, ist es bei vielen Geräten möglich, einen Teleskop Stiel anzubringen. Dieser dient als einfache Griffverlängerung, und kann meist in der Größe variiert werden. Einzelne Exemplare besitzen auch die Möglichkeit, den Stiel mehrfach in verschiedenen Winkeln abzubiegen, womit auch die Oberkante von hohen Hecken oder schwierig zu erreichende Ecken kein Problem mehr darstellen.

Um den Arbeitsaufwand möglichst gering zu halten, gibt es bei wenigen Herstellern die Möglichkeit, eine Schale zum Auffangen des Schnittabfalls anzubringen. Dadurch gehört das lästige Zusammenrechen des geschnittenen Grases der Vergangenheit an.

Weiterführende Links und Quellen

Sie haben Fragen zu elektrischen Rasenscheren im Speziellen oder zur Gartenarbeit im Allgemeinen?

In diesen verschiedenen Foren finden sie Antworten auf alles rund um den Garten:

http://www.hausgarten.net/gartenforum/

http://www.werkzeug-news.de/forum/viewforum.php?f=16

http://www.gartenforum.de/forums/43-gewaechshaeuser-gartengeraete-und-bewaesserungstechnik

Allgemeine Tipps zur Pflege von Gartengeräten:

http://www.garten-geraete.com/gartenger%C3%A4te-gartenwerkzeuge-reinigen-und-pflegen-f%C3%BCr-die-%C3%BCberwinterung

http://www.muhvie.de/gartengeraete-saeubern-richtig-pflegen-und-gartenscheren-schleifen/

http://www.gartengemeinschaft.de/gartengeraete/gegen-rost-an-gartengeraeten.htm

Tipps zum richtigen Schneiden von Rasenkanten:

http://www.rasentrimmer-test.net/10-tricks-damit-das-schneiden-von-rasenkanten-gelingt/

http://www.tipps-und-ideen.de/gartentipps/rasen-maehen/rasenkanten-schneiden-rasenkantenschere-und-rasentrimmer.html