Startseite » Heckenschere Ratgeber » Heckenschere ist stumpf geworden? So machen Sie sie wieder scharf!

Heckenschere ist stumpf geworden? So machen Sie sie wieder scharf!

Stumpfe Messer sind wohl für jeden der blanke Horror. Andererseits bleibt dieses Phänomen auch nicht aus, denn häufige Benutzung stumpft nun mal ab. Wegwerfen ist jedoch keine Option!

Stumpf gewordene Messer können nämlich auch wieder geschärft werden. Bei Bedarf erledigen das entsprechende Fachwerkstätten. Mit ein wenig Geschick schafft das aber auch ein Handwerker aus Leidenschaft:

In 6 Schritten zu neuer Schärfe und neuem Glanz:

  •  Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6

Schritt 1: Die Scherblätter wie vorher bereits beschrieben lösen und abnehmen

(Schraube entfernen und sicher beiseite legen).

Schritt 2: Die zweite Schraube, die sich direkt auf dem Scherblatt befindet und die beiden Scheiben zusammenhält, muss ebenfalls gelöst und kurzzeitig entfernt werden.

Schritt 3: Die Klinge am vorgegebenen Winkel entlang schleifen. Das funktioniert einerseits mit einer herkömmlichen Feile, als auch mit einem leistungsstärkeren Schleifgerät mit passendem Diamantfeilenaufsatz.

Schritt 4: Nach diesem gröberen Schleifprozess sollten die Scherblätter anschließend über einen feuchten Schleifstein gezogen werden. Die aufgeraute Oberfläche wird dadurch wieder schön geglättet und Kanten beziehungsweise Riefen werden entfernt.

Schritt 5: Die Arretierung der Heckenschere mit einem Universalfett ölen, damit sie noch lange funktionsfähig bleibt.

Schritt 6: Die Klingen einer Heckenschere sind serienmäßig mit einem speziellen Korrosionsschutz überzogen – durch das Schleifen wird dieser Schutz mit abgetragen. Von daher ist es wichtig, dass die Klingen unmittelbar danach wieder mit einem

Pflege-Öl überzogen werden. Der Schutz bleibt so gewahrt.

Um die neu gewonnene Schärfe eine Weile zu erhalten, spielt auch die Aufbewahrungsart eine wichtige Rolle. Ein ordnungsgemäßer Umgang ist immer auch ein Garant dafür, dass man lange etwas von dem neuen Werkzeug hat.

Sollte man die Heckenschere vor einer längeren Lagerungsphase auseinanderbauen?

GRÜNTEK Heckenschere Q-23 Geschmiedet 600 mmNicht zwangsläufig. Ist allerdings ausreichend Platz vorhanden, bietet sich diese Option jedoch an. Die Scherblätter können in einem Behältnis mit Schutz-Öl aufbewahrt werden. Die meisten Heckenscheren werden außerdem gemeinsam mit einer Aufbewahrungsscheide für eben jene Schutzblätter geliefert.

Eine prima Methode zum Einlagern ist die Nutzung dieser Scheide. Dazu füllen wir diese mit einem Pflege-Öl und befestigen sie mit der Öffnung nach oben an der Wand.

Nun legen wir die Schleifblätter hinein und sie werden dadurch für die gesamte Dauer der Karenzzeit ordentlich gepflegt.

Was zu beachten ist

Sorgfalt & Übung sind die Kernkompetenzen für das sachgemäße Schleifen.

Bestehen gewisse Unsicherheiten, sollte man lieber doch einen Fachmann zu Rate ziehen oder das Schleifen von jemandem vorführen lassen, der bereits Erfahrung damit hat.

Bedenke

  • die Messer der Heckenschere sind äußerst fein und damit sensibel zu behandeln
  • ein gleichmäßiger und flacher Schärfewinkel sollte unbedingt eingehalten werden
  • das Fixieren der Klinge in der Haltevorrichtung ist dabei sehr hilfreich
  • beim Einsatz von Schleifmaschinen sind die Scheiben nass zu schleifen, da beim Trockenschleifen die empfindliche Oberfläche zerstört wird
  • die Scheiben sind grundsätzlich separat zu schleifen und niemals zusammen (übereinander)
  • vor dem Schleifvorgang sind die Scheiben vorab mit einem weichen Tuch zu reinigen, damit keine Schmutzpartikel an das Schleifgerät geraten und das Schleifbild zerstören
  • nach dem Schleifen sollten wir unbedingt ein pflegendes Öl zum Schmieren auftragen
  • Übung macht den Meister und regelmäßiges Schleifen schafft Erfahrungswerte.

Mit einem Wetzstein schleifen

  • Bei einem Wetzstein handelt es sich um einen flachen Mineralstein.
  • Die Klinge der Heckenschere wird im flachen Winkel entlang des Wetzsteins geführt.
  • Der Wetzstein trägt bei diesem Prozess ein wenig Klingenmaterial ab.
  • Die Klinge wird minimal schmaler und maximal schärfer.

Mit Wetzstahl schleifen

Wetzstahl dürften die meisten von uns aus der Küche kennen. Es ist ein stabförmiges Schleifgerät, welches aus gehärtetem Stahl gefertigt wurde. Wetzstahl kann völlig bedenkenlos auch zum Schleifen einer Heckenschere verwendet werden. Die Führung ist wie beim Wetzstein; kontinuierlich im flachen Winkel am Wetzstahl entlang, vom Heft bis an die Klingenspitze.

Beide Klingen sollten unbedingt separat voneinander bearbeitet werden!

Wann genau sollte die Heckenschere geschärft werden und bemerkt man das?

Braucht man zum schneiden der Hecke plötzlich wesentlich länger als sonst und ist gesundheitlich voll auf der Höhe, ist das schon mal ein erstes Anzeichen. Der Kraftaufwand mit einer manuellen Heckenschere ist deutlich höher und bei elektrischen Modellen scheint es, als habe der Motor kaum noch Power.

Ein weiteres Indiz ist die Optik; sind die Schnitte nicht mehr schön ebenmäßig, sondern wirken eher ausgefranst, spricht das für sich – es wird höchste Zeit!

Gibt es einen Trick, die Heckenschere lange scharf zu halten?

GRÜNTEK Heckenschere Q-23 GeschmiedetSind die Schneideblätter erstmal stumpf, erbringt die Heckenschere kaum noch Leistung. Mit ein wenig Vorarbeit kann dieser Moment aber ein ganzes Weilchen aufgeschoben werden.

Auch wenn einige nach dem anstrengenden Heckenschnitt keine große Motivation mehr verspüren, die Heckenschere danach auch noch einer Grundreinigung zu unterziehen, macht genau das langfristig Sinn – auch hinsichtlich der Erhaltung der Schärfe.

Beim Schneiden der Sträucher gerät Pflanzensaft zwischen Messer und Messerführung. Entfernen wir das nicht unmittelbar nach dem Schneiden, verharzt dieser Saft und die Schnittkraft wird schwächer; beim nächsten Heckenschnitt kommt dann weiterer Pflanzensaft und Schmutz hinzu und schon ist das stumpfe Schneidblatt vorprogrammiert. Direktes Reinigen geht recht zügig, weil Schmutz und Pflanzenreste noch nicht „eingebacken“ sind und sich problemlos entfernen lassen.

Außerdem weiß man bei seiner nächsten Heckenschnitt-Aktion, dass die Heckenschere blitzsauber ist und direkt losgelegt werden kann.

Do it yourself – was ambitionierten Heimwerkern erspart bleibt

Bosch Heckenschere AHS 55-26Gartenarbeit und Heckenschnitt in Auftrag geben ist sicherlich bequem – diese Arbeiten selbst zu übernehmen erfüllt einen allerdings mit Stolz und macht sogar Spaß.

Auch wenn es anstrengend ist – zu sehen, was man da erschaffen oder verändert hat, macht große Freude. Schließlich war man selbst daran beteiligt.

Wenn es aber mal nicht anders geht und der Profi ran muss, dann darf mit einem Stundensatz zwischen 25,- und 35,- Euro gerechnet werden. Je nachdem wie groß die Hecke ist oder ob gleich mehrere davon vorhanden sind, sollte man doch eventuell mal selbst Hand anlegen. Einmalig müssen die Kosten für die Heckenschere getragen werden und dann kann es auch schon losgehen – diese Arbeit ersetzt jeden Besuch im Fitness-Studio.

Tipp: Sich einfach mal selbst belohnen. Jedes Mal, an dem die Hecke selbst gestutzt wurde, legt man den Betrag, den ein Profi bekommen hätte, zur Seite. Zum Ende des Jahres nach dem letzten Schnitt vor der Winterpause kann man dann von dem entsprechenden Betrag lecker essen gehen oder ein Wellness-Wochenende planen – je nach Höhe des Betrages. Da kommt ganz schön was zusammen!
Zurück zur Vergleichstabelle!

Entdecke auch:

business-2703167_960_720

Heckenschere gebraucht kaufen – darauf sollten Sie achten!

Der erste Eindruck sagt schon viel aus. Bei einer manuellen Heckenschere ist es relativ einfach; ...